Sočatal und Friaul

11. bis 18. Sep. 2021 – ausgebucht!

18. bis 25. Oktober 2021 – ausgebucht!

Reise in Kooperation mit Weltweitwandern!

Bei Tageswanderungen erkunden wir das atemberaubende Socatal! Wir wandern zur Quelle des türkisfarbenen Flusses, erklimmen die Festungsanlage „Hermann“ und entdecken Kobarid! Vom Aussichtsberg Monte Matajur blicken wir bis zum Meer, in Cividale gehen wir über die Teufelsbrücke und um Cormons wandern wir durch traumhaften Weinberge!

Eine Reise in kleiner Gruppe, herrlicher Natur, fernab von Touristenmassen, mit Liebe konzipiert und geführt!

1. Tag: 

Dobrodošli Slowenien

Treffpunkt der Teilnehmer in Villach Bahnhof um 14:00 Uhr. Gemeinsamer Transfer ins Gemeindegebiet von Bovec in unser familiäres Hotel Boka, direkt an der türkisblauen Soča gelegen. Ein kleiner Spaziergang zum nahegelegenen Aussichtspunkt auf den „Slap Boka“, den höchsten Wasserfall Sloweniens mit einer Gesamthöhe von 144 m. Gemeinsames erstes Abendessen im Hotel. Sicher darf es noch ein gemütlicher Drink an der gemütlichen Hotelbar sein..
Fahrzeit ca. 1 Std..
Wanderung: ca. 1 Std.
Übernachtung im Hotel Boka bei Bovec
(-/-/A)

2. Tag: 

Auf Altösterreichischen Spuren

Uns erwartet ein liebevoll vorbereitetes Frühstück , bevor wir unsere Wanderschuhe schnüren. Wir wandern heute von der Flitscher Klause, einer altösterreichischen Festungsanlage, durch einen Steintunnel hoch zur Festung Hermann und später über Wiesen und durch Wälder, immer dem Fluss Koritnica entlang nach Bovec . Dieser hübsche Ort liegt idyllisch in einer breiten Talsenke, am Fuße des Krngebirges. Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust die Umgebung des Orts erkunden.
Fahrzeit ca. 1/2 Std..
Wanderung: ca. 3 Std. (+/-150 m)
Übernachtung im Hotel Boka bei Bovec
(F/-/-)

3. Tag: 

Wanderung zur Sočaquelle

Wir fahren ins Trentatal und steigen zuerst bergauf zur Quelle der Soča. Sie gilt als die schönste Karstquelle in den Julischen Alpen. Wir folgen dann dem Lauf der Soča, am sogenannten „Sočatrail“. Über Stock und Stein geht es durch Wald und über Weiden, vorbei am Julius Kugy-Denkmal und am Botanischen Garten Alpinum Juliana. Wir genießen ein gemeinsames Picknick am Fluss. Wir wandern bis Krsocev zu den Soča Trögen.
Fahrzeit ca. 1 Std..
Wanderung: ca. 4 Std. (+/-300 m)
Übernachtung im Hotel Boka bei Bovec
(F/-/-)

4. Tag: 

Auf den Spuren der Isonzoschlacht

Heute geht es nach Kobarid. Wir wandern am historischen Lehrpfad, über die Napoleonbrücke zum atemberaubenden Wasserfall „Slop Kozjak“. Nachmittags erleben wir eine Besichtigung im mehrfach ausgezeichneten „Erste Weltkrieg“- Museum, das vom schrecklichen Leben der Soldaten an der Isonzofront erzählt.
Fahrzeit ca. 1 Std..
Wanderung: ca. 2-3 Std. (+/-300 m)
Übernachtung im Hotel Boka bei Bovec
(F/-/A)

5. Tag: 

Auf den Monte Matajur

Wir verlassen unser liebgewonnenes Hotel an der Soca. Es geht weiter ins Friaul. Wir fahren auf den Monte Matajur, der zu den Julischen Voralpen gehört. Er ist mit seinen 1641 m der letzte hohe Berg zur Friulanischen Ebene hin. Auch „Balkon des Friauls „ genannt, reicht doch der Blick von seinem Gipfel zu den Julischen sowie Karnischen Alpen, bis zu den Dolomiten, aber auch zur Adria. Nach einer schönen Rundwanderung stärken wir uns im Rifugio bei erster friaulischer Kost. Nachmittags spazieren wir in der Langobardenstadt Cividale del Friuli über die Teufelsbrücke und probieren Köstlichkeiten wie die beliebte Gubanica. Weiterfahrt nach Gradisca d`Isonzo in unser Hotel Franz. Gemeinsames Abendessen im Hotel.
Fahrzeit ca. 1-2 Std..
Wanderung: ca. 3 Std. (+/-350 m)
Übernachtung im Hotel Franz in Gradisca d`Isonzo
(F/-/A)

6. Tag: 

Sanfte Wanderung im Friaul

Die heutige Wanderung von Gradisca nach Cormons ist vor allem für Weinkenner eine reine Genusswanderung. Der Weg führt zuerst durch Aulandschaft, dann durch die zauberhafte Hügellandschaft wo aufgrund des einmaligen Mikroklimas und der Mergelböden ausgezeichnete Weintrauben reifen. Natürlich gönnen wir uns in Cormons ein gutes Glas Wein in der Enoteca am Platz.
Wanderung: ca. 4 Std. (+/-150 m)
Übernachtung im Hotel Franz in Gradisca d`Isonzo
(F/-/-)

7. Tag: 

Auf dem Rilkeweg an der Küste nach Duino

Heute geht es ans Meer. Wir wandern entlang des Rilkeweges zwischen Sistiana und Duino und besuchen den Naturpark „Riserva Naturale Regionale della Foce dell`Isonzo“, ein ideales Habitat von diversen Tierarten, vor allem von einheimischen und Zugvögeln, in dem man auch Camarguepferde finden kann. Gemeinsames Abschiedsabendessen im Hotel.
Fahrzeit ca. 1-2 Std..
Wanderung: ca. 3-4 Std. (+/-100 m)
Übernachtung im Hotel Franz in Gradisca d`Isonzo
(F/-/A)

8. Tag: 

Arrivederci Italia

Nach unserem letzten gemeinsamen Frühstück geht es retour zu unserem Ausgangspunkt in Villach. (Ankunft am Bahnhof um ca. 14:00 Uhr)
Fahrzeit ca. 2 Std..
(F/-/-)
Gruppengröße: 6 – 14 Personen
Preis: €  1090p.P. im DZ, Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage
 inkludierte Leistungen

inkludierte Leistungen:

  • Alle Transfers im Kleinbus, Taxi, öffentl. Verkehrsmittel ab/bis Villach
  • 7 x Übernachtungen in guten Mittelklassehotels
  • 7x Frühstück, 4x Abendessen, 1x Picknick
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Eintritt im Museum Kobarid
  • Eintritt Wasserfall „Kozjak“
  • Eintritt Naturpark „Foce dell´Isonzo“

Reisebericht von Lukas über diese Reise im September 2020:

hier klicken: soca_www